Archiv unserer Pressemitteilungen

Stephan Haupt: "Ich bin gegen Tempo 30 in allen NRW Städten"

"Tempo 30 in allen Städten kann keine Lösung sein"

Kreis Kleve 20.03.2010 - Als FDP-Landtagskandidat für den Nordkreis Kleve kritisiert Stephan Haupt jetzt die Forderung der SPD und der Grünen/ Bündnis 90 nach Tempo 30 in allen NRW-Städten.

Der Bedburg-Hauer FDP-Politiker ist davon überzeugt, dass diese überzogene Forderung weder der Verkehrssicherheit noch dem besseren Verkehrsfluss in den Städten dient. „Hier zeigt sich wieder einmal das Ergebnis, einer Politik die nach rein ideologischen Gesichtspunkten betreiben wird und sachliche Aspekte außer Acht lässt“, so Stephan Haupt.

Er kontert klar und ist davon überzeugt, dass Verkehrsprobleme von Stadt zu Stadt verschieden und vergleichbar sind. Seine Forderung lautet daher, dass es gut und richtig ist, wenn Kommunen eigenständig über die Einführung von Tempo-30-Zonen entscheiden können.

"Einheitstempo, Einheitsschule? Hier bekommt der Wähler wohl einen Vorgeschmack dessen, wie die Zukunft nach dem 9. Mai aussehen könnte", so Haupt weiter.

Zurück zur Übersicht