Archiv unserer Pressemitteilungen

Gorißen antwortet Mitarbeitern der Kiesindustrie

Kreis Kleve (FDP-Kreisverband) 26.08.2009 - 447 Antwortbriefe hat FDP-Landratskandidat Dietmar Gorißen den Mitarbeitern in Unternehmen der Kies- und Sandindustrie geschickt. Darin betont Gorißen die Haltung der Kreis Klever FDP, dass beim Kiesabbau das bisherige Tempo und Ausmaß nicht mehr akzeptiert werde.  Zukunftsfähig sei eine an regionalen Interessen angepasste Kapazität mit einer neuen Perspektive für Folgenutzungen.  „Kies- und Sandabbau ist standortgebunden, der zerstörte Standort ist auch der zerstörte Arbeitsplatz“ so Gorißen, das bisher  häufige „Zaun drum und abschließen“ nach einer Auskiesung reiche nicht mehr. Die FDP hat sich in ihren Wahlaussagen für eine  Fortführung der restriktiven Abgrabungspolitik im Kreis Kleve ausgesprochen.

Zurück zur Übersicht