Archiv unserer Pressemitteilungen

FDP: FH-Entscheidung ist Steilvorlage für die weitere Kreisentwicklung

Der FDP-Landratskandidat Dietmar Gorißen sieht FH-Entscheidung als wichtigen Baustein für die weitere Kreisentwicklung an
Der FDP-Landratskandidat Dietmar Gorißen sieht FH-Entscheidung als wichtigen Baustein für die weitere Kreisentwicklung an

Kreis Kleve (FDP-Kreistagsfraktion) 28.11.2008 -

"Mit dieser Entscheidung kommen wir mit der wirtschaftlichen Entwicklung des Kreises einen großen Schritt voran", kommentiert Dietmar Gorißen, Landratskandidat und Kreisvorsitzender der FDP die Entscheidung der Landesregierung, den Kreis Kleve zum Hauptstandort einer gemeinsamen Fachhochschule mit Kamp-Lintfort zu machen. Die Fachhochschule sei nicht nur wegen der direkten und indirekten Arbeitsplätze wichtig, sondern insbesondere durch die Impulse für die heimische Wirtschaft und die Bildungsmöglichkeiten für die Schulabsolventen im Kreis, denen nun wesentlich bessere Perspektiven im Kreis geboten werden könnten. "In den nächsten Schritten müssen wir nun sicherstellen, dass unsere Wirtschaft die neuen Möglichkeiten auch konsequent nutzt", blickt Prof. Dr. Ralf Klapdor, Pressesprecher der FDP-Kreistagsfraktion bereits in die Zukunft. In den nächsten zwei Jahren müssten nun die Weichen dafür gestellt werden, dass die Fachhochschule in Kleve eine gute Arbeitsfähigkeit vorfinde und durchstarten könne.
 
Wert legt Prof. Dr. Ralf Klapdor als Landesvorstandsmitglied der FDP auch auf die Feststellung, dass dieser Erfolg für den Kreis Kleve nicht ohne konsequentes Handeln führender FDP-Mitglieder möglich gewesen wäre. "Es ist eine besondere Leistung von Prof. Pinkwart als Innovationsminister, die Neugründung von Fachhochschulen überhaupt durchgesetzt zu haben", betont Klapdor. Um den konkreten Standort im Kreis Kleve habe sich besonders der Kreis Klever FDP-Bundestagsabgeordnete Paul Friedhoff als Fürsprecher verdient gemacht. Ohne seinen Einsatz wären die Schwerpunkte der Standortfindung wohl andere gewesen, ist sich die FDP sicher, dass der Erfolg für den Kreis Kleve insbesondere mit dem Namen Friedhoff verbunden ist.
 

Zurück zur Übersicht